Training hosten

Transition Training organisieren, so gehts:

Ein Training ist eine gute Gelegenheit, den Transition-Gedanken in der Stadt zu bringen, die eigene Initiative bekannt zu machen, aber auch neue, interessierte Menschen kennen zu lernen und mehr Know How im eigenen Team aufzubauen. Ein paar Fragen vorab können vielleicht hilfreich sein:

  • Ort, Zeit und Essen: Ihr braucht Räumlichkeiten und Verpflegung für 2 Tage und für bis 10-25 Personen,
  • Übernachtungsmöglichkeiten für die Trainer*innen und externe Gäste und Moderationsequipment.
  • Netzwerkpartner: Je mehr Organisationen mitmachen, desto besser die Verbreitung. Gibt es andere Gruppierungen oder Menschen, die ihr als Mitveranstalter gewinnen könnt, vom Bürgermeister bis hin zu Umweltgruppen?
  • Förderung: Gibt es Organisationen, Stiftungen, Ämter, die euch unterstützen können, sei es mit finanzieller Förderung, mit Öffentlichkeitsarbeit oder Moderations- Ausstattung?
  • Teilnehmer*innen: Es sollten mindestens 10 Personen und maximal 25 Personen teilnehmen. Wir empfehlen Seminargebühren von ca 150 Euro pro  Teilnehmer*in. Der Betrag dient dazu, eure Unkosten, das
    Trainer*innenhonorar und einen Beitrag für das Transition Netzwerk zu finanzieren.